e| d| f| i| pyc| 简体中文| 繁体中文

Home    Archiv    2017    100 Jahre als Offizieller Zeitnehmer

100 Jahre als Offizieller Zeitnehmer

Die Marke verkündete die Verlängerung ihrer globalen Partnerschaft mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) bis 2032

Die Spiele der XXXV. Olympiade 2032 werden genau 100 Jahre nach dem Beginn von OMEGAs Partnerschaft mit der Organisation stattfinden, die bis zu den Olympischen Spielen in Los Angeles im Jahre 1932 zurückreicht. In dieser Zeit agierte die Marke OMEGA insgesamt 27 Mal als offizielle Zeitnehmerin und hat die modernsten Zeitmessgeräte der Welt entwickelt und eingeführt, einschliesslich der Startpistole, Touchpads für den Schwimmsport und der Fotofinish-Kamera Scan'O'Vision MYRIA, die ihr Debüt bei den Olympischen Spielen in Rio feierte und 10'000 digitale Bilder pro Sekunde erfassen kann.

Die Ankündigung erfolgte im Olympischen Museum in Lausanne, Schweiz, durch Nick Hayek, CEO der Swatch Group, Raynald Aeschlimann, Präsident und CEO von OMEGA, und den IOC Präsidenten Thomas Bach. OMEGA ist der erste weltweite Partner der Olympischen Spiele, der sich der Olympischen Bewegung bis 2032 verpflichtet.

Nick Hayek, CEO der Swatch Group, sagte: «Die Olympischen Spiele gehören zu den emotional mitreissendsten Ereignissen der Welt und die Olympische Medaille verkörpert den ultimativen Traum eines jeden Sportlers. Ihre Botschaft, durch Sport Einheit zu schaffen, spricht Menschen auf der ganzen Welt an. Ganz gleich, welche Medienplattform ihnen zur Verfügung steht: die Menschen verfolgen dieses Grossereignis und bejubeln die von ihnen favorisierten Athleten. Wir bei OMEGA fühlen uns geehrt, dass wir seit 1932 unseren Beitrag zu diesen Emotionen leisten dürfen, indem wir die Bruchteile einer Sekunde bzw. die Abstände messen, die zwischen Gold, Silber und Bronze entscheiden. Wir sind glücklich und stolz, diese Tradition bis 2032 fortzusetzen, wodurch es zu einer hundertjährigen Partnerschaft zwischen OMEGA und den Olympischen Spielen kommt.»

Der IOC-Präsident Thomas Bach begrüsste OMEGAs verlängerte Zusammenarbeit mit dem IOC begeistert: «OMEGA ist das weltweit führende Unternehmen bei der Sportzeitmessung und die Verlängerung unserer Vereinbarung bis 2032 bedeutet, dass sich Olympiateilnehmer auch weiterhin auf OMEGAs Kompetenz verlassen können. 2032 ist ein wichtiger Meilenstein, da es in diesem Jahr 100 Jahre her sein wird, seit die Olympische Bewegung das erste Mal auf OMEGAs Lösungen für die Zeitmessung zählen durfte.»


Tsunekazu Takeda, Vorsitzender der Marketing-Kommission des IOC, sagte: «Wir freuen uns, dass OMEGA der erste olympische Partner weltweit ist, mit dem eine Vereinbarung bis 2032 getroffen wurde. Es ist zudem das erste Mal in unserer langjährigen Zusammenarbeit, dass OMEGA seine Partnerschaft um ganze zwölf Jahre verlängert, was die wichtige Rolle der Olympischen Spiele und der kommerziellen Programme des IOC unterstreicht.»

Gemäss der Vereinbarung verpflichtet sich OMEGA dazu, auch weiterhin modernste Zeitmessungs-, Datenanzeige und -verarbeitungssyteme sowie Ausrüstung und Übertragungsdienste bereitzustellen, die für den Erfolg der Olympischen Spiele von entscheidender Bedeutung sind.

www.omegawatches.com

 

Zurück zur Liste

100 Jahre als Offizieller Zeitnehmer