The Nicolas G. Hayek Watchmaking Schools

Eine Antwort auf den langfristigen Bedarf der Uhrenindustrie

Die «Nicolas G. Hayek Watchmaking Schools» sind die konkrete Antwort auf die Notwendigkeit, eine neue Generation qualifizierter Uhrmacherinnen und Uhrmacher auszubilden.  Die inzwischen sechs Schulen, die von Nicolas G. Hayek, früherer Verwaltungsratspräsident der Swatch Group, gegründet wurden, sind in Shanghai (China), Hong Kong, Kuala Lumpur (Malaysia), Glashütte und Pforzheim (Deutschland) sowie in Miami (USA) domiziliert. Sie werden ergänzt durch eine Partnerschaft für einen gleichwertigen Lehrgang mit der «British School of Watchmaking» in Manchester.

Nicolas G. Hayeks Hochachtung vor diesem Beruf steht ausser Zweifel. Seiner Meinung nach «müssen Uhrmacher das richtige Gleichgewicht zwischen der jahrhundertealten Tradition ihrer Kunst und den modernsten Spitzentechnologien finden. Heute braucht ein guter Uhrmacher neben vielem anderem die Vorstellungskraft und Fähigkeiten eines Künstlers, Handwerkers, Feinmechanikers, Ingenieurs und vieler anderer Berufe.»

Nicolas G. Hayek gründete die Schulen nicht nur, er trug auch zur Formulierung ihrer Bestimmung und Vision bei. Ziel ist, den Schülern eine Ausbildung zu bieten, welche die Türen zu einer lohnenden Laufbahn in einer Branche mit soliden langfristigen Wachstumschancen öffnet, zum Beispiel als Uhrmacher oder künftige Kundendienstleiter innerhalb der Swatch Group.

Wer eine dieser Schulen absolvieren möchte, muss zunächst ein anspruchsvolles fünfstufiges Zulassungsverfahren bestehen. Die Klassengrössen sind bewusst klein gehalten, damit alle Schüler eine individuelle, umfassende Betreuung durch die Uhrmachermeister erhalten, die sie in die vielen Geheimnisse ihres Berufs einweihen. Es gibt zwei unterschiedliche Ausbildungsprogramme, das klassische mit 3000 Unterrichtsstunden, verteilt über zwei oder drei Jahre, je nach dem schulischen Kalender des jeweiligen Landes. Zusätzlich wurde vor einiger Zeit ein kürzerer Ausbildungsgang mit 1800 Unterrichsstunden verteilt auf ein Jahr eingeführt. Diese neue, kürzere Ausbildung gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten mit detailierten Kenntnissen und praktischen Erfahrungen im Kundendienst zu erweitern.

Für die wenigen Schülerinnen und Schüler, die begabt genug sind, um die anspruchsvollen Lehrgänge zu besuchen, ist das gesamte Programm völlig kostenlos. Seit der Eröffnung im Jahr 2009 haben mehr als 750 Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung abgeschlossen, und jedes Jahr beginnen mehr als 50 Studenten ihre Ausbildung.

Die systematische Schulung auf hohem Niveau, welche die «Nicolas G. Hayek Watchmaking Schools» den jungen Uhrmachern und Uhrmacherinnen bietet, ergänzt das seit langem bestehende System der betriebsinternen Lehre in den Schweizer Tochtergesellschaften der Swatch Group. Der Erfolg dieser kombinierten Ausbildungen bietet dem Konzern auch in den kommenden Jahren Gewähr, höchstqualifizierten uhrmacherischen Nachwuchs rekrutieren zu können.

img

Für weitere Information über die «Nicolas G. Hayek Watchmaking Schools», schicken Sie ein E-mail oder gehen Sie auf die «Nicolas G. Hayek Watchmaking Schools»-Website.