Omega Speedmaster X-33 Marstimer

Omega - Time on Mars

Omega’s neueste Weltraum Uhr verfolgt die Rhythmen des roten Planeten

Die Schöpfer der ersten Uhr, die auf dem Mond getragen wurde, setzen den nächsten grossen Schritt und präsentieren eine stilvolle neue Speedmaster die entwickelt wurde, um jeden Moment auf der Erde – und dem Mars – zu messen. Die Omega Speedmaster X-33 Marstimer wurde in Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) entwickelt und hält, was ihr Name vermuten lässt.

Die Energie für den neuen Marstimer liefert das Omega Kaliber 5622. Es handelt sich dabei um ein hochpräzises, thermokompensiertes Quarzwerk, das die vielen digitalen und analogen Funktionen der Uhr schnell und effizient verarbeitet.

Der einzigartige Chronograph mit seinem 45mm Gehäuse aus Titan Grade 2 kann die Zeiten und Zeitzonen auf der Erde sowie dem roten Planeten anzeigen. Er wurde zur Unterstützung von Wissenschaftlern entwickelt und bietet für diejenigen, die in der Weltraumforschung tätig sind, eine Reihe wertvoller Funktionen.

Diese Funktionen wurden unter einer, von der ESA patentierten Lizenz entwickelt. Dazu zählt die MTC-Anzeige um den Marstag sowie die Uhrzeit des Mars am Nullmeridian zu verfolgen, was der Tatsache Rechnung trägt, dass ein Tag auf dem Mars 39 Minuten länger ist als auf der Erde. Ausserdem verfügt der Marstimer über einen innovativen Sonnenkompass, um den geografischen Norden auf der Erde sowie dem Mars zu finden. Zudem bietet die Uhr auch all jene Anwendungen, die bereits bei der traditionellen Speedmaster Skywalker X-33 verfügbar sind wie MET (Mission Elapsed Time), PET (Phase Elapsed Time), Alarme und ewiger Kalender.

Im Einklang mit Omegas Auffassung von professionellen Uhren, präsentiert sich der Marstimer äusserst stilvoll. Sein klassisches schwarzes Zifferblatt bietet einen kontrastierenden Hintergrund für die zahlreichen analogen und digitalen Anzeigen, die durch Erd- und Mars- Symbole noch deutlicher veranschaulichen, welche Funktionen gerade verwendet werden. Der Lünettenring aus oxal-eloxiertem Aluminium hat einen roten Hämatit-Ton, der an den charakteristischen Staub des Mars erinnert. Diese auffällige Hämatit-Schattierung findet sich auch auf dem Sekundenzeiger wieder, der einen Verlauf von Schwarz zu Rot aufweist – ein Design-Code, der den Status dieser Omega als professionelles Instrument signalisiert.

Wendet man die Uhr, kommt ein Gehäuseboden zum Vorschein, auf dem in der Mitte der berühmte Speedmaster-Schriftzug von Omega und das Seahorse-Logo geprägt sind. Die Worte „SPEEDMASTER X-33 MARSTIMER, ESA TESTED AND QUALIFIED“ zeugen von der Legimität der Partnerschaft sowie der Integrität der Uhr.

Für Präsident und CEO Raynald Aeschlimann war die die Produktion des Marstimer auf Grund der engen Verbundenheit mit der Raumfahrt ein Muss für die Marke: „Jeder, der sich für den Weltraum oder Science-Fiction interessiert, ist vom Mars besessen. Dieser Planet weckt Neugier und sorgt für unglaubliche Geschichten. Wir haben sogar einen Namen für seine imaginären Bewohner geschaffen. Er ist einerseits so nah und doch so fern. Wir sehnen uns danach, über seine Oberfläche zu gehen. Hier auf der Erde zu sein und seine Bewegungen mitverfolgen zu können, verleiht dem Begriff Uhr eine ganz neue Bedeutung. Ich bin von diesem Neuzugang in der berühmten Speedmaster-Familie begeistert.“

Für diejenigen, die das Titan Grade 2 und 5 Armband austauschen möchten, wird die Marstimer auch mit einem speziellen NATO-Band sowie einem Bandwechsel Werkzeug geliefert. Diese befinden sich in der speziellen Uhrenrolle, die auf ihrem Innenfutter eine Anspielung auf den roten Planeten bereithält: die Darstellung des Hebes Chasma Canyons, einer einzigartigen steilen Schlucht auf der Marsoberfläche.

Obwohl eine bemannte Mission zum roten Planeten wohl noch weit in der Zukunft liegt, wird die neue Speedmaster X-33 Marstimer von Omega schon bald auf der Erde erhältlich sein. Sie ist ein Muss für Profis, Weltraumfans und leidenschaftliche Sammer – und sie ist stilvoll zu tragen, überzeugend zu bedienen sowie eine perfekte Ergänzung zur Speedmaster Moonwatch.

 

Ähnliche News

Omega X Swatch: Bioceramic MoonSwatch Kollektion

Omega X Swatch: Bioceramic MoonSwatch Kollektion

SWATCH FEIERT EINE DER LEGENDÄRSTEN UHREN DER SCHWEIZER UHRENBRANCHE mit der 11-teiligen BIOCERAMIC MoonSwatch Kollektion. watch und Omega haben in einem gemeinsamen Projekt eine innovative Swatch-Version der Speedmaster Moonwatch entworfen. In der so unerwarteten wie provokativen und visionären Partnerschaft – einer Premiere für Swatch und Omega – kulminiert der Trend zu Kooperationen zwischen Luxus- und Streetstyle-Marken, aus denen innovative, neue Produkte…

Omega beteiligt sich an Satelliten-Aufräumaktion

Omega beteiligt sich an Satelliten-Aufräumaktion

Omega hat sich ClearSpace angeschlossen, um dessen bahnbrechende Mission zur Beseitigung von gefährlichem Weltraumschrott zu unterstützen. Die Hersteller der ersten Uhr, die auf dem Mond getragen wurde, kehren in den Weltraum zurück – diesmal jedoch im Rahmen einer dringend notwendigen Aufräumaktion. Ein aufregendes neues Kapitel in der…

Omega Speedmaster Calibre 321

Omega Speedmaster Calibre 321

Omega startet mit einer neuen Speedmaster ins Jahr 2022. Die erste grosse Lancierung von Omega im Jahr 2022 ist eine neue Speedmaster, ausgestattet mit dem Kaliber 321 und abgerundet durch Vintage-Akzente und ein wunderschönes Design aus 18-karätigem Canopus GoldTM. Als diese legendäre Kollektion 1957 erstmals auf den Markt kam, veränderte sie die Art, wie Chronographen designt wurden, von Grund auf.…