Swatch SISTEM51

Swatch SISTEM51 stellt die Welt auf den Kopf – auf der Vorderseite die Uhrzeit, auf der Rückseite die Story

Vor dreissig Jahren brachte Swatch ein vereinfachte s Modell einer in der Schweiz gefertigten Armbanduhr auf den Markt mit 51 Teilen. Die erste Kunststoffuhr der Welt wurde jedoch nicht nach Schweizer Tradition von Hand gefertigt, sondern in einer vollautomatisierten Fertigungslinie zusammengesetzt. Durch die begrenzte Zahl von Teilen und die automatische Produktion hatten erstmals Millionen von Menschen Zugang zu Schweizer Qualitätsuhren. Dreissig Jahre später erweist sich Swatch erneut als Trendsetter: Mit nachhaltigen Investitionen in Forschung und Entwicklung, innovativen Ansätzen, fortschrittlichen Technologien und vereinfachtem Design stellt Swatch die Uhrenwelt abermals auf den Kopf! Die 51, als Glückszahl von Swatch gestern noch ein Zielpunkt, auf den die Marke hinarbeitete, läutet heute einen innovativen Neustart ein!

SISTEM51. Heute dreht sich alles um ein automatisches Mechanikwerk mit Selbstaufzug, das aus 51 Teilen besteht. Die Teile setzen sich zu fünf separaten, zu einem einzigen Element verschweissten Modulen zusammen, deren Mittelpunkt eine einzelne Schraube bildet. Herkömmliche mechanische Uhrwerke besitzen mindestens doppelt so viele Teile; manche der komplizierten High-End-Modelle können sogar aus über 600 Teilen bestehen, die Uhrmachermeister von Hand über Wochen oder Monate geduldig in ihren Werkstätten zusammenfügen.

SISTEM51 ist das erste und einzige mechanische Uhrwerk, dessen Zusammensetzung vollständig automatisch erfolgt. Die High-Tech-Hemmung besitzt keinen Regulator. Die Ganggeschwindigkeit wird im Betrieb mit einem Laser festgelegt, so dass die bei einem mechanischen Uhrwerk normalerweise notwendige manuelle Einstellung entfällt. Das Uhrwerk, das sich durch eine Gangreserve von 90 Stunden auszeichnet, besteht aus ARCAP, einer Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink mit hervorragenden antimagnetischen Eigenschaften. Da alle Uhrwerksteile hermetisch im Gehäuse versiegelt sind, können weder Feuchtigkeit noch Staub oder Fremdpartikel die Funktion des Werks beeinträchtigen. Die daraus resultierende ungestörte Funktionsweise des Uhrwerks garantiert eine lange Lebensdauer sowie kontinuierliche Ganggenauigkeit (+/- 10 Sekunden pro Tag).

SISTEM51 bietet Transparenz. Die transparente Gestaltung war von Anfang an ein Markenzeichen von Swatch und ist auch bei SISTEM51 Trumpf. Automatische Uhrwerke werden durch eine Schwungmasse angetrieben. Der oszillierende Rotor von SISTEM51 ist eine transparente Scheibe, die sich frei um die Zentralschraube herum bewegt und faszinierende Einblicke in das darunterliegende Werk bietet. Der oszillierende Rotor und die sichtbaren Oberflächen der fünf Uhrwerksmodule können jeweils bedruckt werden und eröffnen somit zahlreiche Möglichkeiten, die neue Uhr auf der Rückseite individuell und kreativ zu gestalten. Auch für zeitgenössische Künstler, mit denen Swatch seit dreissig Jahren zusammen-arbeitet, um aussergewöhnliche Kunst für das Handgelenk zu schaffen, bieten sich hier ganz neue Wege.

SISTEM51 wurde exklusiv in der Schweiz entworfen, entwickelt und zusammengesetzt – und das in weniger als zwei Jahren. SISTEM51 wird definitiv eine Trendwende in der Schweizer Uhrenbranche einläuten, denn dieses Werk entstand aus ständigen und umfangreichen Investitionen der Swatch Group in Forschung und Entwicklung sowie in Schlüsselunternehmen im industriellen Umfeld des Unternehmens. 100 Prozent Swiss Made: SISTEM51 ist eine Provokation, die kühne Herausforderung an andere Akteure der Branche, dem Beispiel Swatch folgend in die Zukunft der Schweizer Uhrenindustrie zu investieren. Das Werk SISTEM51 ist der Inbegriff und die ultimative Zelebrierung des Qualitätslabels Swiss Made, das für eine bestimmte Grundeinstellung wie auch für hochwertige Innovation steht. Mit dem neuen Uhrenmodell stellt sich Swatch der Herausforderung, Tradition mit fortlaufender technologischer Entwicklung zu verbinden.

 

Ähnliche News

Swatch bei der Biennale di Venezia 2022

Swatch bei der Biennale di Venezia 2022

SWATCH PRÄSENTIERT DIE STADT VENEDIG BEI DER 59. INTERNATIONALEN KUNSTAUSSTELLUNG LA BIENNALE DI VENEZIA AUS ZWEI KÜNSTLERISCHEN BLICKWINKELN. Swatch freut sich, bei der 59. Internationalen Kunstausstellung Biennale di Venezia bereits zum sechsten Mal in Folge als Hauptpartner beteiligt zu sein. Als begeisterter und engagierter Unterstützer der zeitgenössischen Kunst wird Swatch an beiden Standorten dieses mit Spannung erwarteten Ereignisses Werke ausstellen. In der Sale d‘Armi des…

Omega X Swatch: Bioceramic MoonSwatch Kollektion

Omega X Swatch: Bioceramic MoonSwatch Kollektion

SWATCH FEIERT EINE DER LEGENDÄRSTEN UHREN DER SCHWEIZER UHRENBRANCHE mit der 11-teiligen BIOCERAMIC MoonSwatch Kollektion. watch und Omega haben in einem gemeinsamen Projekt eine innovative Swatch-Version der Speedmaster Moonwatch entworfen. In der so unerwarteten wie provokativen und visionären Partnerschaft – einer Premiere für Swatch und Omega – kulminiert der Trend zu Kooperationen zwischen Luxus- und Streetstyle-Marken, aus denen innovative, neue Produkte…

SWATCH UND DAS CENTRE POMPIDOU PRÄSENTIEREN EINE KUNSTVOLLE UHRENKOLLEKTION

SWATCH UND DAS CENTRE POMPIDOU PRÄSENTIEREN EINE KUNSTVOLLE UHRENKOLLEKTION

Sechs Meisterwerke, neu aufgelegt als farbenprächtige Zeitmesser. Mit der Swatch X Centre Pompidou-Kollektion öffnet Swatch die Türen zu einer der weltweit größten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Sechs weltbekannte Meisterwerke aus dem Pariser Museum wurden als Statement-Uhreninterpretiert, darunter Werke von Frida Kahlo, Amedeo Modigliani, Robert Delaunay, Vassily Kandinsky und Piet Mondrian.…