Der neue PanoMatic Calendar von Glashütte Original

Glashütte Original PanoMaticCalendar

PanoMaticCalendar – der erste Jahreskalender von Glashütte Original

Die Premiere eines neuen Uhrwerks ist ein großes Ereignis für eine Manufaktur. Bei Glashütte Original freut man sich nun ganz besonders, nicht nur ein exklusives Uhrwerk und neue Zeitmesser vorzustellen, sondern auch eine weitere Komplikation in das Portfolio aufzunehmen: den Jahreskalender. Der PanoMaticCalendar mit dem Kaliber 92 ist den großen und kleinen Highlights des Lebens gewidmet und markiert einen Meilenstein in der Geschichte des sächsischen Uhrenherstellers. Das Automatikwerk mit Jahreskalender, Mondphase und Panoramadatum wurde völlig neu konzipiert. Das Ergebnis? Moderne, elegante und originelle Mechanik, die dazu bestimmt ist, jeden Tag getragen und geschätzt zu werden.

Eine zeitgemäße Komplikation

Der Jahreskalender wurde Ende des 20. Jahrhunderts entwickelt und ist damit eine vergleichsweise junge Komplikation der Uhrmacherkunst. Er zeigt Tag und Monat unter Berücksichtigung der Monate mit 30 und 31 Tagen an. Lediglich einmal im Jahr, am 1. März, muss sein Datum korrigiert werden. Dies unterscheidet den Jahreskalender von seinem großen Bruder, dem Ewigen Kalender, der dem kurzen Monat Februar selbst in Schaltjahren Rechnung trägt. Doch der Jahreskalender hat nicht so sehr die Ewigkeit als vielmehr die Gegenwart im Blick. Sein Mechanismus beansprucht weniger Raum im Uhrwerk und zeichnet sich durch Widerstandsfähigkeit aus, was ihn zum idealen Begleiter für jeden Tag macht.

Eine originelle Neuentwicklung

Ein Team von Uhrmachern, Designern, Konstrukteuren und Technikern hat sich bei Glashütte Original nun mit viel Kreativität und gebündeltem Fachwissen dieser mechanischen Herausforderung gewidmet. Das neue Kaliber 92 wurde auf die Bedürfnisse des modernen Lebens zugeschnitten, um komplexe Mechanik einfach bedien- und tragbar zu machen. So punktet das neue automatische Kaliber, das nur 7,65 mm hoch ist, mit ausgesprochener Nutzerfreundlichkeit und raffinierten Details. Neben der dezentralen Anzeige von Stunde, Minute und kleiner Sekunde, die typisch für die Pano Familie ist, bietet das Kaliber 92 eine Mondphasenanzeige, ein Panoramadatum sowie eine retrograde Monatsanzeige, die von einem ausgeklügelten Mechanismus angetrieben wird.

Unter der Lupe: das Rad der Zeit

Beim Jahreskalender springt das Datum am Ende des Monats automatisch vom 30. oder 31. auf den 1. um. Was wie Zauberei erscheint, ist exakt kalkulierte und minutiös umgesetzte Mechanik. Im Herzen des Uhrwerks dient das Monatsschaltrad als „Gedächtnis“ dieser Funktion. Es wurde von den Uhrmachern von Glashütte Original mit einem Kugellager versehen. Insgesamt 38 winzige Kugeln aus gehärtetem Stahl von 0,5 mm Durchmesser sorgen dafür, dass die Reibung auf ein Minimum reduziert und die Effizienz der mechanischen Abläufe gesteigert wird. Die Nockenscheibe auf der Oberseite des Rads vollzieht eine Umdrehung pro Jahr und löst mit ihrem unregelmäßigen Rand den Schaltprozess am Ende des Monats aus: Ihre Vertiefungen markieren die Monate mit 31 Tagen. Ein kleiner Zahn auf der Unterseite des Rads schaltet über eine Räderkette den Monatsring weiter, der auf der Zifferblattseite die retrograde Anzeige mit Leben erfüllt.

Unter der Lupe: die retrograde Monatsanzeige

Die retrograde Anzeige bringt den aktuellen Monat stilvoll auf den Punkt. Ein geschwungenes Saphirglasfenster zwischen 3 und 6 Uhr weist die zwölf Monate mit Ziffern aus. Das Glas ist grau eingefärbt, lediglich die Monatsziffern sind ausgespart. Die Indikatoren auf dem darunter verlaufenden Monatsring, der einmal in vier Jahren eine Umdrehung vollführt, sorgen so dafür, dass immer nur eine Ziffer farbig hervorgehoben wird. Diese Art der Anzeige ist ein echtes Novum bei Glashütte Original und eine so stilvolle wie innovative Interpretation der klassischen Monatsanzeige.

Unter der Lupe: Panoramadatum und Mondphase

Das charakteristische Panoramadatum, das bei 4 Uhr die Angaben des Jahreskalenders vervollständigt, zählt zu den Markenzeichen von Glashütte Original. Dank zweier konzentrisch und auf einer Ebene angeordneter Anzeigenscheiben können die beiden Ziffern ohne trennenden Mittelsteg auf einen Blick abgelesen werden. Korrigiert wird das Datum genau wie Monat, Stunde, Minute und kleine Sekunde mit Hilfe der Krone. Die Mondphase bei 2 Uhr zeigt das himmlische Profil des Erdtrabanten vor einem funkelnden Sternenhimmel an. Theoretisch wird die Mondphase 122 Jahre genau angezeigt und müsste erst nach Ablauf dieser Zeit manuell um einen Tag korrigiert werden. Ihre Einstellung erfolgt über einen diskreten Korrektor am Gehäuserand.

Moderne Mechanik, traditionell veredelt

Von dem zeitgemäßen Anspruch des neuen Kalibers zeugt auch die Siliziumspirale im Herzen der Uhr, die erhöhte Widerstandsfähigkeit gegen die Magnetfelder des modernen Alltags bietet, sowie eine Gangreserve von 100 Stunden für maximale Autonomie. Das Uhrwerk ist mit einer Bajonettaufhängung im Gehäuse befestigt, was besondere Stoß- und Schlagsicherheit gewährleistet. Jede Uhr wird von Hand und mit viel Fingerspitzengefühl in den Ateliers der Manufaktur montiert, veredelt und reguliert. Durch den Saphirglasboden lassen sich viele der Merkmale ihrer original Glashütter Herkunft entdecken, wie der elegante Streifenschliff, anglierte Kanten, gebläute Schrauben, die handgravierte Unruhbrücke, die berühmte Dreiviertelplatine sowie der aufwändig dekorierte Rotor mit Schwungmasse aus 21-Karat Gold.

Der PanoMaticCalendar in Rotgold

Das neue Uhrwerk präsentiert sich bei seiner Premiere gleich in zwei verschiedenen Ausführungen. Sein klassisch rhodiniertes Gesicht zeigt es als Kaliber 92-09 in der Variante mit Rotgoldgehäuse. Das satiniert-polierte Gehäuse von 42 mm Durchmesser ist leicht bombiert und schmiegt sich angenehm dem Handgelenk an. Bei diesem Modell ist das Zifferblatt in Silber-Opalin gehalten, einem weichen, warmen Silberton. Besonders edel wirkt der feine Réhaut-Ring, der das Zifferblatt einrahmt und hervorhebt. Die Zifferblätter von Stunde, Minute und kleiner Sekunde werden durch ein fein geriffeltes Schallplattendekor in Szene gesetzt. Goldene Appliken und Zeiger mit Super-LumiNova®-Beschichtung sowie ein klassisch gebläuter Sekundenzeiger setzen glänzende Akzente, die von einem goldenen Rahmen um das Panoramadatum aufgegriffen werden – auch dies eine Premiere bei Glashütte Original. Der Monat wird von einem schwarzen Indikator auf weißem Grund hervorgehoben, während der Mond farblich auf das rotgoldene Gehäuse abgestimmt ist. Diese unlimitierte Edition wird an einem braunen Louisiana-Alligator-Nubuklederband mit rotgoldener Falt- oder Dornschließe getragen.

Der limitierte PanoMaticCalendar in Platin

Eine völlig andere Interpretation liefert das neue Uhrwerk als Kaliber 92-10 in seiner skelettierten und schwarz rhodinierten Ausführung in einem 42-mm-Gehäuse aus Platin. Das Modell, auf 150 Stück limitiert, gibt unter anderem den Blick auf das Monatsschaltrad frei, das sich unterhalb der kleinen Sekunde befindet, sowie auf Mondphasenschaltung und Datumsscheiben. Das großzügig ausgeschnittene, galvanisch schwarze Zifferblatt mit feinem Schallplattendekor ist mit weißgoldenen Index-Appliken besetzt. Minuten- und Stundenzeiger sind gebläut und mit Super-LumiNova® beschichtet, der Sekundenzeiger rhodiniert und skelettiert. Passend zum dunklen Look der Uhr hebt sich die Monatsanzeige weiß von schwarzem Grund ab, während der Mond hier silbern schimmert. Das Armband besteht aus schwarzem Louisiana-Alligator-Nubukleder und wird von einer Faltschließe aus Platin gehalten.

Eine besondere Premiere

Der neue PanoMaticCalendar, in dem sich das Kaliber 92 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, ist den großen und kleinen Highlights des Lebens gewidmet; jenen emotionalen Augenblicken und Begegnungen, die in Erinnerung bleiben. Seine Premiere dürfte für viele Sammler und Fans von Glashütte Original ein solcher Tag sein.

 

Ähnliche News

Glashütte Original Seventies Chronograph Panorama Date

Glashütte Original Seventies Chronograph Panorama Date

Mit Stolz stellen wir von Glashütte Original heute den Neuzugang unserer Kollektion vor: Wir präsentieren die moderne Interpretation eines Retro-Klassikers, mit einem neuen Zeitmesser im Vintage-Stil, der sich als echtes Original zu erkennen gibt. Der Seventies Chronograph Panoramadatum in „Fab Green“ ist absolut alltagstauglich, steckt voller…

Glashütte Original SeaQ in Schwarz und Rotgold

Glashütte Original SeaQ in Schwarz und Rotgold

Sportlich-eleganter Begleiter für jeden Tag. Wenn Glashütter Uhrmacherkunst auf ungebremste Abenteuerlust trifft, entsteht ein echtes Original: Die jüngste Ausführung der SeaQ liebt das Spiel mit Kontrasten. Erstmals gibt bei der 39,5-mm-Version des Outdoor-Spezialisten ein Saphirglasboden den Blick auf das fein veredelte Manufakturkaliber frei. Und die Kombination von klassischem Schwarz…

Hommage an ein Genie der Glashütter Uhrmacherkunst

Hommage an ein Genie der Glashütter Uhrmacherkunst

Alfred Helwig Tourbillon 1920 - Limitierte Edition 2020 jährt sich eine der anspruchsvollsten Erfindungen der hohen Uhrmacherkunst zum 100. Mal: die Konstruktion des Fliegenden Tourbillons durch den Glashütter Meisteruhrmacher Alfred Helwig. Ihm zu Ehren präsentiert Glashütte Original das Alfred Helwig Tourbillon 1920 – Limitierte Edition mit…