Halbjahres-bericht 2018

default swatchgroup image
  • Rekord Halbjahresumsatz in der Geschichte der Swatch Group. 
  • Nettoumsatz des Konzerns stieg zu aktuellen Wechselkursen um 14.7% auf CHF 4'266 Mio, respektive um 12.6% zu konstanten Kursen. 
  • Betriebsergebnis um 69.5% gesteigert auf CHF 629 Mio. Die operative Marge verbesserte sich von 10.0% im Vorjahr auf 14.7%. 
  • Konzerngewinn um 66.5% auf CHF 468 Mio erhöht, mit einer Nettomarge von 11.0%, gegenüber dem Vorjahr mit 7.6%.
  • Wachstum in allen Regionen, angeführt von Asien und Amerika. 
  • Massive Marktanteilsgewinne in allen Preissegmenten und Regionen. 
  • Durch die hohe Nachfrage nach Produkten der eigenen Marken gibt es in gewissen Bereichen der Produktion bereits Engpässe. 
  • Das zweite Halbjahr 2018 verspricht weiteres Wachstum. 

Ausblick zweites Halbjahr 2018

Der Monat Juli setzt den sehr positiven Trend fort. Das zweite Halbjahr bietet grosse Möglichkeiten für weiteres starkes Wachstum und den Ausbau von weiteren Marktanteilen.
Die Nachfrage der Konsumenten vor allem auch der sogenannten Millenials nach authentischen, innovativen Markenprodukten nimmt weltweit stark zu, unabhängig der Regionen oder Preissegmente. 

Die Konsumenten suchen nach echten Werten, nicht nur materiell sondern auch emotionell. Dies ist als klarer Gegentrend zur totalen “Verkommoditierung” (d.h. alles ist austauschbar und verliert schnell an Wert) des Konsums weltweit zu sehen. Das wachsende Interesse an sogenannten Pre-owned oder Vintage Produkten favorisiert starke, innovative und authentische Marken. Dies ist eine immense Opportunität für die 18 Marken der Swatch Group. 

Swatch Group ist mit den legendären Markenhäusern wie Breguet, Harry Winston, Blancpain, Omega, Longines oder auch Tissot - die zum Teil über 250 Jahre alt sind - bestens positioniert, mit digitalisierten Archiven und Markenmuseen, welche dieses einmalige kulturelle Erbe und die Substanz der einzelnen Uhrenmarken widerspiegeln.

Die Konsumenten wollen auch weltweit mehr Wissen über die Herstellung und Herkunft der Produkte (Swiss Made), nicht nur im Sinne der Nachhaltigkeit sondern auch bezüglich der Einzigartigkeit des Produktes und damit seiner Glaubwürdigkeit. Das beinhaltet neben der Geschichte, die Technologie wie das Werk, neue Materialien, das Design und die Ästhetik sowie natürlich die Präzision, wie zum Beispiel im Fall der Omega der Master Chronometer oder bei Longines die Quarz V.H.P.

Dies bestätigt die Strategie der Swatch Group: 

  • Vertikalisierung der Produktion
  • Präsenz in allen Segmenten
  • starke eigene Identität für jede Marke nicht nur im Marketing sondern auch in der Werkekonzeption und der Produktion
  • Die Produktionsstätten der einzelnen Marken sind für den Konsumenten in einer attraktiven Art und Weise zugänglich. 

Somit bleibt jede Marke einzigartig durch ihre Besonderheiten und technischen Exklusivitäten, ihrer unterschiedlichen Marketingstrategien und Positionierungen auf dem Markt.

Zahlreiche neue Kollektionen

Blancpain lanciert im zweiten Semester die Fifty Fathoms Bathyscaphe, Tages- und Datumanzeige, im Stil der siebziger Jahre und andere Klassiker wie die Villeret Tourbillon, jedoch auf neustem Stand der Technologie. Omega bringt die Taucheruhr Seamaster Professional 300m auf den Markt. Am 10. Juli 2018 lancierte die Marke mit dem zweiten “Speedy Tuesday” den Verkauf von 2 012 Speedmaster Limited Edition “Ultraman”, welche innerhalb einer Rekordzeit von nur 1 Stunde und 53 Minuten bereits ausverkauft waren. Longines wird die Conquest Kollektion um eine weitere V.H.P Uhr (Very High Precision, äusserst präzises Quarzuhrwerk mit quasi unendlichem Kalender) mit GMT Flash Setting erweitern. Rado kommt mit einer neuen Kollektion DiaMaster mit neusten Werkstoffverbindungen Keramik und Rosagold mit dem Namen Ceramos auf den Markt. Swatch lanciert weitere Modelle der erfolgreich eingeführten Skin Irony.

 

Kontakte

Medien

Bastien Buss, Corporate Communications
Tel: +41 32 343 66 80
E-mail: Nutzen Sie bitte unser «Kontaktformular»

Investoren

Felix Knecht, Investor Relations Officer
Tel: +41 32 343 68 11
E-mail: Nutzen Sie bitte unser «Kontaktformular»

 

Ähnliche News

Swatch Group : Änderung in der Erweiterten Konzernleitung

Swatch Group : Änderung in der Erweiterten Konzernleitung

Biel/Bienne, 1. Februar 2019 – Herr Jean-Claude Eggen scheidet per heutigem Datum von der Erweiterten Konzernleitung aus. Er behält die Funktion als Verantwortlicher der Produktion Businessunit Swatch.     Kontakte Medien Bastien Buss, Corporate Communications Tel.: +41 32 343 68 11 The Swatch Group AG, Biel (Schweiz) E-Mail: Bitte benutzen Sie unser «…

SWATCH GROUP: KENNZAHLEN 2018

SWATCH GROUP: KENNZAHLEN 2018

Nettoumsatz des Konzerns stieg zu aktuellen Wechselkursen um 6.1% auf CHF 8 475 Mio (+5.7% zu konstanten Kursen).  Betriebsergebnis erhöhte sich um 15.2% auf CHF 1 154 Mio. Operative Marge wuchs von 12.5% im Vorjahr auf 13.6%. Konzerngewinn stieg um 14.8% auf CHF 867 Mio, mit einer Nettomarge von 10.2% (Vorjahr: 9.5%). Dividendenvorschlag: Erhöhung um 6.…

BEENDIGUNG DES BESTEHENDEN AKTIENRÜCKKAUF-PROGRAMMS

BEENDIGUNG DES BESTEHENDEN AKTIENRÜCKKAUF-PROGRAMMS

Swatch Group: Beendigung des bestehenden Aktienrückkaufprogramms per 24. Januar 2019 Biel (Schweiz) – Die Swatch Group hat das am 5. Februar 2016 gestartete Aktienrückkaufprogramm im Umfang von maximal CHF 1 Milliarde per 24. Januar 2019 abgeschlossen. Im Rahmen dieses Rückkaufprogramms hat die Swatch Group auf der zweiten Handelslinie insgesamt 1‘399‘000…